Rotbuschtee - gesund genießen

Zubereitung des Rotbuschtees

Für die Zubereitung wird ein Teelöffel Rotbuschtee pro Teetasse in eine Teekanne gegeben und mit kochend heißem Wasser aufgegossen. Der Tee sollte dann 5-10 Minuten ziehen. Bei einer ausreichend langen Ziehdauer gehen die Inhaltsstoffe des Grünen Rotbuschtees gänzlich in das Wasser über. Grüner Rotbuschtee kann wie Grüner Tee mehrmals aufgegossen werden ohne dabei sein wunderbares Aroma zu verlieren. Die weiteren Aufgüsse brauchen nicht mehr so lange zu ziehen.

Der Rotbuschtee kann pur getrunken werden oder mit ein wenig Milch oder mit einem Schuss Zitrone abgerundet werden. Je nach Geschmack kann der Rotbuschtee gesüßt werden, z.B. mit Zucker, Süßstoff oder ganz natürlich mit Honig.

Rotbusch ist ein Tee, den man das ganze Jahr hindurch genießen kann. Im Winter schmeckt er heiß am besten, weihnachtlich gewürzt mit Nelken, Anis und Zimt. Auch andere Aromen kann man gut mit Rotbuschtee mischen, so zum Beispiel Rotbusch Vanille, Rotbusch Karamell oder Rotbusch Erdbeer.

Im Sommer wird er auch kalt oder lauwarm gern getrunken. Man kann ihn pur trinken oder mit Obstsäften mischen, besonders gut eignen sich Orangen- oder Kirschsaft. Das ergibt ein wunderbares Erfrischungsgetränk. Im Gegensatz zu zuckerhaltigen Limonaden oder anderen Säften ist diese Variante des Rotbuschtees sogar sehr kalorienarm. Als Eistee kann man Rotbuschtee auf vielerlei Arten zubereiten. Mit zartem Lemongras oder erfrischender Pfefferminze verfeinert, bekommt er eine spritzige Note. Rotbuschtee eignet sich auch gut zur Herstellung für Desserts und als Aroma für Kuchen.